Seiten

Samstag, 13. September 2014

DA BACH HAD SEHNSUCHT NACH'N FLUSS UND DA FLUSS HAD SEHNSUCHT NACH'N MEER

Einer meiner absoluten Lieblingssätze - von einem Mann, der viele merkens-werte und bemerkenswerte Sätze geschrieben hat und leider viel zu früh, 2007, verstorben ist, als er einem Krebsleiden erlag: Georg Danzer.

Ein weiterer wichtiger Satz kommt ebenfalls in dem folgenden Lied vor:

KA MENSCH WIRD OHNE SINN GEBURN ...

Ja, jeder Mensch, wenn er geboren wird, ist gleichsam in den Sinn seines Lebens eingebettet.
Leider gibt es viele Einflüsse, die doch viele, zu viele Menschen in Brackwasser oder Kehrwasser treiben, wo sie ihr Leben verbringen. 
Leider üben Vater oder Mutter oft einen unseligen Einfluss auf den Lebenslauf ihrer Kinder aus. Morgen, anlässlich meines Webinars, werde ich etwas ausführlicher darauf eingehen, was die C.G.Jung-Mitarbeiterin Marie-Louise von Franz über die männliche Seite in der Frau, den sogenannten Animus schreibt:
Der Vater gibt dem Geist der Tochter die spezifische Färbung jener erwähnten undiskutierbaren Ansichten 〚ein Aspekt, wie sich der Animus in einer Frau zeigen kann, worüber vorher geschrieben worden war〛, die so oft die Wirklichkeit der Tochter verfehlen. Leider merkt eine Tochter zu oft nicht, dass sie Ansichten vertritt, die gar nicht die ihren sind.
Ohne dass wir es merken, steuert manche Mutter das Leben ihres Sohnes - übrigens auch noch nach ihrem Tod - und dasselbe kann der Vater mit der Tochter tun. Kann, muss nicht - wir haben vieles in unserem Leben zu enttarnen und besonders skeptisch bin ich immer, wenn ich von jemandem höre: Ich habe ein ganz liebes Elternhaus gehabt.
"Liebe" kann so erdrückend sein, wenn Kinder immer lieb sein wollen, weil doch die Eltern so lieb sind/waren. - Vorsicht!

Der Sinn unseres Lebens ist, dass wir das Meer erreichen, dass wir nicht in einen Seitenarm reinschwimmen und uns da häuslich niederlassen, sondern dass wir uns von den Wassern des Lebens tragen lassen.
An Danzers Lied musste ich bei der Vorbereitung eines Seminars denken, im Rahmen dessen es um gefährliche Wasser geht.
Ja, wir müssen uns vorsehen, wenn die Charybde in uns lostost, wie sie das immer wieder tut, und dass wir als Mann z.B. nicht - wie der Schiffer im kleinen Schiffe, wie es in Heines Lied heißt - an einer Loreley scheitern. Dass wir uns nicht selbst um unser Leben bestehlen:

Im Schwarzwald: unterwegs zum Meer

















Georg, Danzer: MEI LEB'N

DE MEISTN LEB'N IHR LEB'N AUF PROBE
OIS KENNT'N S' OLLAS WIEDAHOIN
DAUN KUMMANS DRAUF DASS DES NED WOA IS
UND FÜHN SI UM IHR LEB'N BESCHDOIN
DAUNN WEANS GEHÄSSIG UND VABITTERT
UND WOIN DE JUNGAN EINEDRAHN
AUS REINA BOSHEIT UND AUS RACHE
WEUS SÖWA FEIGE SCHWEINE SAN

I HOIDS JEZD NIMMA LÄNGA AUS
UND DI ENTSCHEIDUNG FALLT NED SCHWER
DA BACH HAD SEHNSUCHT NACH'N FLUSS

UND DA FLUSS HAD SEHNSUCHT NACH'N MEER
MEI LEB'N IS MEI LEB'N
UND MEI LEB'N GHEAD MIA

I WASS GENAU, DASS IHR NED RECHT HABTS
UND WÜ NIE SO WERD'N WIE IHR
WEU EICHRE G'SICHTA SAN AUS PLASTIK
UND EICHRE HERZ'N AUS PAPIER

A HOFFNUGSLOSER OPTIMIST
IS ANA, DER AUNS GUADE GLAUBT
UND DEM, A WAUN ER TRAURIG IS
NIX AUF DA WÖD DIE HOFFNUNG RAUBT
MEI LEB'N IS MEI LEB'N
UND MEI LEB'N GHEAD MIA
(KANN VODA, KAN LEHRA, KAN MASTA, KAN SCHDOD)

UND ANS, DES MUASST DA TÄGLICH SCHWÖR'N
DI NIE UND NIMMA AUFZUGEB'N
DAUN KÄMPFST AN EHRENWERT'N KAUMPF
DES IS DA KAUMPF UMS ÜBERLEB'N
I HOB SO SEHNSUCHT NACH MIA SÖBST
I WÜ MEI LEB'N NED VERTUAN
I WASS NED FÜ, NUA ANS IS G'WISS:
KA MENSCH WIRD OHNE SINN GEBURN ...

Keine Kommentare: