Seiten

Samstag, 10. Oktober 2015

Angesichts des Scherbenhaufens der Weltpolitik

Die Veränderungen werden größer und umwälzender sein, als wir alle ahnen. Währenddessen zelebriert Innenminister de Maizière eine neue Nebelkerze, eine neue Bürger-für-dumm-verkauf-Parole, die lautet: die Außengrenzen der EU sichern.

Die zu sichernden Gebiete, um die es in Wirklichkeit geht, haben wenig mit der Gesamtlänge der angeblich zu schützenden EU-Außengrenzen zu tun. Es sind genau definierbare Abschnitte, wo Flüchtlinge die Grenze zur EU überschreiten. Um die geht es. Was das Gerede von de Maiziere soll, ist, was man gewohnt ist: Der Bürger wird mit einem verkappten Hoax abgespeist.
Seine Chefin war da schon weiter und deutlich realistischer und ebenso Sigmar Gabriel: Es gibt keine Zugbrücke, die wir hochziehen können . . .

weiter hier

PS Wo Flüchtlingskinder schlafen:


http://darbarnensover.aftonbladet.se/chapter/english-version/

hier eines der Betten:


























✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡ ✡
Buchveröffentlichung Gedichtinterpretationen gestalten lernen
Für Oberstufenschüler und alle, die verstehen möchten, auf 
welche Weise Inhalt und Form von Gedichten in unsere 
Tiefenstruktur hineinwirken. - Mehr unter diesem Link

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Warum gibt es hier keinen Kommentar ???
Die Kommentare in der "weiter" zu lesenden Blogzeitung "freiewelt" ( ist das wirklich der Name ? ) sind mir ärgerlich da großteils peinlich bösartig !
Ich möchte DANKEN : denn mir spricht dieser ganze Johannes K.- Text aus der Seele, da hier die beschämenden Ursachen und Hintergründe der aktuellen Situation offengelegt werden !
Ich bin erstmals echt stolz auf unsre Kanzlerin ! Deutschlands Vergangenheit verpflichtet uns dringend und unbedingt, in dieser Flüchtlingskrise beispielhaft und rückhaltlos zu helfen ! Solange ein Imperium wie VW ad hoc solche MILLIARDEN-Verluste und-Strafen buckeln kann, solange gibt es in diesem Staat noch genug Reserven, um Millionen Flüchtlinge das Nötigste zum Überleben zu gönnen, wir müssen es nur wollen und bei dieser Gelegenheit hoffentlich erkennen, was der Mensch wirklich zum Leben braucht. Auf diese Erkenntnis folgt dann sofort eine heftig akute aber urgesunde Allergie gegen Werbung, Supermärkte, Kaufhäuser u.v.m. was evtl. mit der Zeit zu einer wirklich freierenwelt führen könnte....... ???

Johannes G. Klinkmüller hat gesagt…

@ anonym

Vielen Dank für Ihre Zeilen.
Die Leute, die auf diesen Blog kommen, tun dies eher wegen anderer Posts, nicht der politischen wegen. Und auf der Freien Welt schreibe ich seit vielen Jahren. Als ich begonnen habe, war das Lesepublikum ein anderes; das hindert mich nicht daran, auch heute noch meine Meinung zu sagen. Ich habe gelernt, mit den Kommentaren dort umzugehen; sie waren schon schlimmer.

Ich teile Ihre Meinung, wenn ich Sie recht verstanden habe, dass wir viel weniger brauchen und sich in der Tat weltweit und in Europa, aber auch in Deutschland - wo ja viel mehr arme Menschen leben, als man wahrzunehmen bereit ist - die Bereitschaft erhöhem muss zu teilen. Angesichts der Not so vieler Menschen sollte es uns ein Anliegen sein, auf einiges zu verzichten, sonst wird auch das reiche Deutschland lernen müssen. Zu viele Menschen sind in Abhängigkeit von Materiellem geraten; diese Abhängigkeit hat auch zu einer geistig-seelischen Unfreiheit geführt. Es gibt jedoch nicht nur ein individuelles menschliches Bewusstsein und eine entsprechende Verantwortung, sondern auch eine in Bezug auf Länder und Kulturen. Und auch hier gilt: Wer nicht lernt, fühlt!

Ich bin, auch wenn es genug verhärtete und angstvolle Menschen gibt, was ich gut verstehen kann, trotzdem hoffnungsvoll; ehrlich gesagt hätte ich nie erwartet, dass die Bereitschaft zu helfen in Deutschland so hoch ist und mehr Menschen, als ich erwartet hätte, von Herzen bereit zu helfen sind. Ich hoffe, sie werden die Zukunft dieses Landes prägen.